The Official Mikael Persbrandt Fan-Site - www.mikaelpersbrandt.de
Foto: Scanpix


HOME

NEWS

BECK 1-8

BECK 9-16

BECK 17-24

FILMOGRAPHY

THEATER

BIOGRAPHY

AWARDS+NOMINATIONS

MISCELLANEOUS

PICTURE OF THE WEEK

LINKS

SCREENSAVER

FAN-LEBEN

FAN-FICTION

FORUM

GUESTBOOK

INFO-CONTACT


LIK SOM MÄN

Premiere: March 16, 2005
Vasateatern, Stockholm
Author: Ole Bornedal
Director: Ulf Dohlsten/Johan Wahlström
Length: 90 Min.
Cast:
Mikael Persbrandt....Mats
Reine Brynolfsson

 

Auszüge aus Kritiken:
Die Bühne ist eine Leichenhalle. Stille und Warten. Als sich unter einem Laken etwas bewegt, hört man nervöses Lachen aus dem Publikum. Ist das eine Komödie oder ist es Ernst? Sind die Männer tot oder Scheintot? Sie beginnen zu sprechen. Zwei verschiedene Männer, zwei verschiedene Typen, zwei verschiedene Leben...
Zwar sind die Wortwechsel manchmal nicht stimmig, Scherze zu platt aber was das Stück ausmacht, ist den beiden Akteuren zuzusehen wie sie in den Leben des anderen ein- und ausgehen. Ohne Requisiten. Eben noch hing Persbrandt bei einem Absturz in den Alpen mit dem nächsten Satz ist er Brynolfssons Frau beim Tanzkurs. Geschickte und schnelle Wechsel, starke Gefühle. "Lik som män" hält aus jedem Genre etwas betreit: Botschaft, Humor, Liebe, Spannung und Action!

Das Bühnenbild bleibt, während der gesamten Vorstellung, immer gleich. Der einzige Ausgang ist verschlossen. Aber Mikael Persbrandt und Reine Brynolfsson brauchen weder Türen noch irgendwelche Requisiten um sich dahinter zu verstecken. Sie spielen fantastisch zusammen und es gibt Szenen in denen die Funken sprühen. Aber auch einige von großer Zärtlichkeit und Verwundbarkeit.

Wenn man ein 90 Minuten-Stück durch eine Pause künstlich verlängert, ist das eine Sache. Wenn aber die Dramaturgie darunter leidet sollte man den Schauspielern und dem Publikum zuliebe darauf verzichten.

Pressemitteilung vom 26.10.04
Reine Brynolfsson und Mikael Persbrandt treffen sich auf der Bühne des Vasateatern.
Am 3. März 2005 hat die schwarze Komödie LIK SOM MÄN Premiere im Vasateatern in Stockholm. Es wird ein kolossales Aufeinandertreffen von Reine Brynolfsson und Mikael Persbrandt, zwei der besten Schauspieler Schwedens. Die eiskalte Komödie lädt ein zum Lachen und zum Nachdenken. Das Stück spielt in einer Leichenhalle (!) in der zwei verstorbene Männer in ihre Vergangenheit zurückblicken.

Die beiden toten Männer wachen in einer eiskalten Leichenhalle auf. Darin durchleben und durchlaufen sie ihre Leben. Sie sprechen nicht nur über all die Hoffnungen und Träume die sie einmal hatten, aber nie verwirklicht haben - sie spielen sie auch. Eine alte Liebe, ein Freund, die Ehefrau, das Kind...

Der Regisseur von LIK SOM MÄN ist Ulf Dohlsten. Geschrieben wurde das Stück von dem Dänischen Dramatiker Ole Bornedal. Die Uraufführung, mit Mads Mikkelsen und Dejan Cukic, fand am 21. März 2003 in Kopenhagen statt und wurde sofort zu einem Erfolg bei Publikum und Kritikern.
Producentin: Agneta Villman

PRESSMEDDELANDE 04-10-26
Reine Brynolfsson och Mikael Persbrandt möts på Vasateaterns scen.
Den 3 mars 2005 har den svarta komedin LIK SOM MÄN premiär på Vasateatern i Stockholm. Det blir ett hisnande möte mellan två av Sveriges främsta skådespelare Reine Brynolfsson och Mikael Persbrandt i en iskall komedi som bjuder till både skratt och eftertanke. Pjäsen utspelar sig i ett bårhus (!) där två avlidna män gör nedslag i sitt förflutna.

LIK SOM MÄN regisseras av Ulf Dohlsten. Reine Brynolfsson och Mikael Persbrandt spelar de två döda männen som vaknar upp i det iskalla bårhuset. Därinne genomlever och genomgår de sina liv. De inte bara berättar om alla de hopp, och alla de drömmar, som de en gång hade men aldrig fick se förverkligade - de spelar dem också. En gammal kärlek, en vän, hustrun, barnet…

LIK SOM MÄN är skriven av den danske dramatikern Ole Bornedal. Ole Bornedal är kanske mest känd i Sverige för sina två spelfilmer: "Nattvakten" och "Jag är Dina". Pjäsen hade urpremiär den 21 mars 2003 på Aveny-T i Köpenhamn med Mads Mikkelsen och Dejan Cukic i rollerna och blev en omedelbar succé hos både publik och kritiker.
Producent: Agneta Villman


Foto: Peter Knutson

Foto: Peter Knutson

Nach der gelungenen Premiere
Foto: Mats Strand