The Official Mikael Persbrandt Fan-Site - www.mikaelpersbrandt.de
Foto: Scanpix


HOME

NEWS

BECK 1-8

BECK 9-16

BECK 17-24

FILMOGRAPHY

THEATER

BIOGRAPHY

AWARDS+NOMINATIONS

MISCELLANEOUS

PICTURE OF THE WEEK

LINKS

SCREENSAVER

FAN-LEBEN

FAN-FICTION

FORUM

GUESTBOOK

INFO-CONTACT


I VÄNTAN PÅ GODOT

Premiere: 27 March 2009
Stockholm Stadsteater, Stockholm
Director: Thommy Berggren
Author: Samuel Beckett
Length: 165 Min.
Cast:
Mikael Persbrandt.....Didi (Vladimir)
Johan Rabaeus.....Gogo (Estragon)
Peter Andersson.....Pozzo
Ralph Carlsson.....Lucky
Ingvar Hirdwall.....Pojken


Johan Rabaeus - Ralph Carlsson - Mikael Persbrandt - Peter Andersson - Ingvar Hirdwall

Photos: Eva-Marie Rundqvist

Photo: Petra Hellberg

Photo: Petra Hellberg

Die Hauptfiguren des Stücks sind die beiden Landstreicher Estragon und Wladimir sowie ein etwas später mit seinem Diener Lucky hinzu kommender Pozzo, die an einem undefinierbaren Ort ihre Zeit damit verbringen, auf eine Person namens Godot zu warten, die sie nicht kennen, von der sie nichts Genaues wissen, nicht einmal, ob es sie überhaupt gibt. Godot selbst erscheint in der Tat bis zuletzt nicht und das Warten auf ihn ist offensichtlich vergeblich. Am Ende eines jeden Aktes erscheint ein wohl von ihm kommender Junge, der verkündet, dass sich Godots Ankunft weiter verzögert. Spätestens dann keimt in den Wartenden der Zweifel an ihrer Situation auf, doch können sie sich trotzdem nicht aus ihr lösen. Dies drückt sich z. B. in dem mehrfach im Stück wiederkehrenden Dialog aus:
Estragon: Komm, wir gehen!
Wladimir: Wir können nicht.
Estragon: Warum nicht?
Wladimir: Wir warten auf Godot.
Estragon: Ach ja.
Bis zum Ende des Stücks wird nicht klar, wer Godot ist und warum genau man auf ihn wartet.
Mehr auf Wikipedia

Thommy Berggren hat eine sehr lebendige Inszenierung geschaffen. Die Stimmungen der beiden Protagonisten schwanken zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Mal tanzen sie ausgelassen, mal liegen sie teilsnahmslos und wagen sich kaum zu rühren. Das Bühnenbild ist wunderschön, es zeigt einen (sternenklaren) Himmel und einen kleinen Hügel auf dem ein einzelner Baum steht.

En kväll vid en öde landsväg. Ett träd. Två medelålders herrar i plommonstop väntar på någon vid namn Godot. De vet inte om de är på rätt plats eller ens om det är rätt dag. Men bara de får träffa Godot så kommer allt att bli bra. Handlar Becketts pjäs om oss allihop, om våra liv?
I Thommy Berggrens iscensättning finns både allvar och humor, gråt och skratt.
Samuel Becketts mästerverk I väntan på Godot i regi av Thommy Berggren får premiär på Stockholms stadsteaters Stora scen 27 mars 2009.