The Official Mikael Persbrandt Fan-Site - www.mikaelpersbrandt.de
Foto: Scanpix


HOME

NEWS

BECK 1-8

BECK 9-16

BECK 17-24

FILMOGRAPHY

THEATER

BIOGRAPHY

AWARDS+NOMINATIONS

MISCELLANEOUS

PICTURE OF THE WEEK

LINKS

SCREENSAVER

FAN-LEBEN

FAN-FICTION

FORUM

GUESTBOOK

INFO-CONTACT


MIKAEL ÅKE PERSBRANDT
BIOGRAPHY


1963 - 1999 | 2000 - 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012


Downloaden oder lesen als .pdf - Adobe Reader wird benötigt - Kostenloser Download hier


Datum letzte Änderung: 5. Mai 2010

2009

Am 11. Januar, bei der Vergabe der Golden Globes, ging "Everlasting Moments" leider leer aus. Am 12. hielt Mikael endlich seinen ersten Guldbagge in Händen. Es war seine vierte Nominierung für den schwedischen Filmpreis und, Zitat Mikael, "es wurde auch endlich Zeit". Mit Mikael gewannen Maria Heiskanen und Jesper Christensen einen Guldbagge und "Everlasting Moments" wurde als Bester Film ausgezeichnet. Großartig feiern konnte er nach der Verleihung nicht, denn am 13. begannen für ihn die Proben für das Theaterstück "I väntan på Godot" (Warten auf Godot) von Samuel Beckett am Stockholm Stadsteater. Mikaels (Vladimir) Partner auf der Bühne wird Johan Rabaeus (Estragon) sein. Regie führen wird Thommy Berggren.

Am 26. Februar begannen die ca. 5 monatigen Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Oskyldigt dömd". Es werden wieder 12 Folgen á 45 Minuten gedreht. Mikael spielt wieder seine Rolle als Strafrechtsprofessor Markus Haglund, die anderen Hauptrollen werden ebenfalls von den aus der ersten Staffel bekannten Schauspielern übernommen.

Beim Nordic Film Festival in Rouen (18. - 29. März) erhielt Mikael den Preis als Bester Schauspieler für seine Rolle in "Himlens hjärta" (Heavens Heart). Der Preis für die Beste Schauspielerin ging an Kollegin Maria Lundqvist. Am 25. wurde bekannt, dass Mikael und seine Lebensgefährtin Sanna Lundell im Sommer ihr zweites Kind erwarten. In Heft 11 der Süddeutsche Zeitung Magazin erschien ein Interview mit Mikael, das aber leider nur mit allgemeinen, uninteressanten Fragen glänzte. Am 27. war die umjubelte Premiere von "I väntan på Godot" am Stockholm Stadsteater. Da alle Vorstellungen bereits vor der Premiere ausverkauft waren, die Nachfrage aber ungebrochen war, entschloss sich die Leitung des Stockholm Stadsteaters die Spielzeit des Stückes bis ins Frühjahr 2010 zu verlängern.

Am 11. April gewann Mikael den TV-Preis als "Bester Männlicher Schauspieler" der schwedischen Tageszeitung Aftonbladet. Er erhielt den Publikumspreis für seine Rolle als Markus Haglund in der Serie "Oskyldigt dömd".

Am 1. Mai strahlte TV4 wieder "Världens humorkväll", die Gala zu Gunsten des Kinderhilfswerkes UNICEF aus. In seiner Eigenschaft als schwedischer UNICEF-Botschafter war Mikael im Dezember 2008 in Afghanistan und berichtete in einer Reportage über die Situation der Kinder dort, denn viele Kriegswaisen müßen arbeiten um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Am 4., bei einer Pressekonferenz zur zweiten Staffel der Anwalts-/Krimiserie "Oskyldigt dömd" erzählte Mikael, dass er sich seine Rolle als Markus Haglund drastisch kürzen lies. Die Doppelbelastung - am Tage drehen und abends theaterspielen - wolle er sich nicht mehr antun. Er brauche die Zeit für sich und seine Familie. Am 10. war Mikael zu Gast in der Talkshow "Söndagsparty med Filip och Fredrik", die live aus New York gesendet wurde. Gesprächsthema war u.a. seine Rolle als Vater. Es gab auch einen ersten (sehr heftigen) Ausschnitt aus einem der neuen Beckfilme und ausserdem wurde Mikael noch von James Lipton interviewt.

Bis Mitte Juni drehte Mikael die zweite Staffel der Anwalts-/Krimiserie "Oskyldigt dömd" und stand drei Mal wöchentlich abends als Vladimir in "I väntan på Godot" (Warten auf Godot) von Samuel Beckett auf der Bühne des Stockholm Stadsteaters. Am 17., bei der Präsentation des neuen Nissan GT-R in Schweden wurde berichtet, dass Mikael sich diesen rasanten Renner gekauft hätte. Ausgiebig testen wird er das gute Stück natürlich auf dem Nürburgring.

Vom 16. bis 19. Juli fand die diesjährige Midnattssolsrallyt statt. Mikael hat zum dritten Mal an der historischen Rallye teilgenommen. Er startete wieder für das "Team Tidö". Wegen eines Motorschadens am Porsche mußte Mikael die Rallye leider nach der ersten Etappe aufgeben. Zur zweiten und dritten Etappe trat er nicht mehr an.

Am 19. August wurden Mikael und seine Lebensgefährtin Sanna Lundell zum zweiten Mal Eltern eines Sohnes. Um 8.40 Uhr erblickte Åke Lo Persbrandt das Licht der Welt, er wog 3.690 gr. Am 20. wurde bekannt, das Mikael einen Film mit der dänischen Starregisseurin Susanne Bier dreht. Das Drama heißt "Hämnden" (Die Rache) und entsteht in Kenia und Dänemark. Die Hauptrollen teilen sich Mikael, Trine Dyrholm und Ulrich Thomsen. Am 24. fand im Rigoletto Kino in Stockholm die Gala-Premiere für den neuen Beck-Film "I stormens öga" statt. Mikael, der ausgesprochen gute Laune hatte, sowie Peter Haber, Måns Nathanaelson, Ingvar Hirdvall und Regisseur Harald Hamrell waren vor Ort. Am 25. begannen die Dreharbeiten zu "Hämnden". Sie sollen den Herbst über andauern.

Am 12. September war Mikael der erste Stargast der SVT Show "Här är ditt liv". Er wurde u.a. von deutschen Fans :-), einer Sandkastenfreundin, seiner ehemaligen Tanzlehrerin und Peter Haber überrascht und unterhalten. Zum Start der zweiten Staffel "Oskyldigt dömd" auf TV4 am 30. gab es am 28. eine Pressekonferenz mit Fototermin.

Am 7. Oktober gab es in einem Krankenhaus in Faaborg auf Fünen (einem Drehort) eine erste Pressekonferenz zu Susanne Biers neuem Film "Hämnden", in dem Mikael eine Hauptrolle als Arzt spielt. Am 16. wurde bekannt, dass Mikael seinen nächsten Film mit dem Regisseur Simon Kaijser da Silva drehen wird. Der Titel des Filmes ist "December" (Später "Stockholm Östra") und Mikael wird wieder eine dänische Schauspielerin an seiner Seite haben, nämlich Iben Hjejle. Ausserdem wurde sein Traumprojekt bekannt: Er würde gerne als Regisseur einen Film über den schwedischen Grafen Axel von Fersen (1755-1810) drehen. Einigen (positiven) Wirbel gab es um Mikaels neue Aktivität als Geschäftsmann. Er hat sich in eine Firma eingekauft, die spezielle Herrenunterhosen vertreibt. Der Clou: Von der limitierten Persbrandt-Edition geht ein Teil des Gewinns an UNICEF.

Am 2. November begannen die Dreharbeiten zum Film "Östra Station" (AT: December) in dem Mikael und Iben Hjejle ein Liebespaar spielen (Regie: Simon Kaijser da Silva). Zwischen dem 20. Nov. und dem 17. Dezember hat Mikael in 8 Vorstellungen den Vladimir in "I väntan på Godot" (Warten auf Godot) von Samuel Beckett am Stockholm Stadsteater gespielt. Am 29. wurde im ZDF "Kommissar Beck - Die Schatten der Vergangenheit" (Beck - I stormens öga) gezeigt.

Im Dezember wurde vermutlich "Östra Station" abgedreht. Am 27. lief im ZDF der (vorerst?) letzte Beck-Film "Kommissar Beck - Lebendig begraben" (Beck - Levande begravd). Dieser kommt in Schweden ebenfalls in die Kinos, allerdings erst im Juni 2010!

© Gisela Schuemann


1963 - 1999 | 2000 - 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012